Roland Drossel ist begeistert: „Wenn ich mir vorstelle, wie unser GUT VORBECK am 10. und 11. Dezember so richtig weihnachtlich geschmückt sein wird und viele Menschen über das Gutsgelände bummeln, wird mir jetzt schon heimelig“. Die Vorfreude blitzt in seinen Augen und man merkt dem Trainee, der sich um Marketing und Events in der Liebschaft Mecklenburg kümmert, förmlich an, wieviel Herzblut er in das „Projekt Adventsmarkt“ steckt. Denn die Organisation liegt auch in seinen Händen. „Ich telefoniere derzeit viel mit potentiellen Ausstellern und schaue mir an, welche Stände, Schausteller und Künstler zu unserem Konzept passen“, erzählt er.

Mit dem Seifenatelier Godern hat er gesprochen, mit den Montagsspinnern, die ihre Spinn- und Klöppelprodukte zeigen, oder mit dem Hofladen Kobrow. „Alle haben zugesagt“, freut sich der Trainee, das Konzept überzeugt die Aussteller. „Wir wollen einen schönen Adventsmarkt veranstalten, mit ganz viel Hach für die Augen, viel Balsam für die Seele und natürlich auch Leckerem für den Bauch“, schmunzelt Roland Drossel. Bei letzterem hört er gar nicht mehr auf, aus den kulinarischen Köstlichkeiten aufzuzählen. „Erbsensuppe aus der Gulaschkanone, Leckeres vom Grill, natürlich auch Crepes und Mutzen, die kleinen italienischen Brötchen, die man Panini nennt…“. Sein Geheimtipp: Der legendäre WINSTONburger, den es sonst im Restaurant RESTAURANTkranichhaus gibt, sollte unbedingt auf der Probierliste stehen.

Die Planung für den Adventsmarkt läuft auf vollen Touren.

Die Planung für den Adventsmarkt läuft auf vollen Touren.

Gerade fand wieder eine Abstimmung des Organisationsteams statt. „Für den Adventsmarkt haben wir Experten aus allen Bereichen und Unternehmen zusammengeholt, denn nur mit dieser Kompetenz kann man eine tolle Veranstaltung auf die Beine stellen“, sagt Corinna Lepsien, die alle Fäden in der Hand hält.

Jedem Bereich ist ein sogenannter Kümmerer zugeordnet. Jordan Tschimperle, sonst Course Manager und damit „Herr des Rasens“ bei WINSTONgolf, kümmert sich um Kulinarik und Equipment. Christian Diederichs, der als Leiter des Reitstalls bei GUT VORBECK das Gelände und die Gegebenheiten wie seine Westentasche kennt, ist für die Infrastruktur verantwortlich. Theresa Domann, Chefin im Golfservice auf Deutschlands bester Golfanlage, koordiniert das Schnuppergolfen und die mobile Puttingbahn.

Ist da, wo man ihn braucht: Jordan hat einen Teil der Beleuchtung, die das Gutsgelände erstrahlen lassen wird, aus dem Lager geholt.

Ist da, wo man ihn braucht: Jordan hat einen Teil der Beleuchtung, die das Gutsgelände erstrahlen lassen wird, aus dem Lager geholt.

Das Showprogramm und die Aktivitäten verantwortet Carolin Bindernagel, die sonst im Eventbereich von WINSTONgolf arbeitet. „Ganz besonders liegt uns am Herzen, dass es ein Adventsmarkt ist, bei dem die Kinder ganz viel erleben und entdecken können“. Mit Blick auf das Programm wird schnell klar, was die Event-Fachfrau meint: Kinderbastelstrecke, Kinderkino, Kinderschminken, Kinderkarussell, Reiten und Ponyführen, Besuch vom Weihnachtsmann – die Anlage von GUT VORBECK scheint sich in ein Adventswunderland zu verwandeln. Im Café HerzensGUT ist eine Kinder-Weihnachtsbäckerei vorgesehen, bei der auch Pfefferkuchenhäuser gebastelt werden, am Sonntag ist Puppenspielerin Margrit Wischnewski zu Gast und zeigt in zwei Vorstellungen ihr legendäres Figurentheater. „Darauf freue ich mich auch schon sehr“, schmunzelt Carolin. Das Organisationsteam hat sich aber auch um die Kinder Gedanken gemacht, die es Weihnachten nicht so gut haben. „Es ist uns eine Herzensangelegenheit, das Projekt Weihnachten im Schuhkarton zu unterstützen, denn es gibt leider immer noch viel zu viele Kinder, die an Weihnachten kein einziges Geschenk vom Weihnachtsmann bekommen“, sagt Corinna Lepsien.

Die nächsten Tage und Wochen wird Trainee Roland Drossel mit den Vorbereitungen für den Adventsmarkt noch alle Hände voll zu tun haben. Aussteller und Stände koordinieren, gemeinsam mit dem Orga-Team für Deko sorgen und kräftig die Werbetrommel rühren. Sein erstes großes Projekt ist auch gleichzeitig der erste Adventsmarkt der Liebschaft Mecklenburg. Und natürlich soll der Adventsmarkt ein Erfolg werden. „Der größte Lohn wären natürlich ganz viele Besucher“, sagt Roland Drossel während er von seinem Bürofenster aus direkt auf das romantische Gutshaus blickt. Und ergänzt: „Und Schnee.“