Der Terminkalender der Mitarbeiter von WINSTONgolf, GUT VORBECK und Schloss Kaarz sagte einen ganztägigen Workshop vorher. Was sie aber nicht wussten: Das war ein bisschen geflunkert. Denn in Wirklichkeit stand der zweite Mitarbeiterverwöhntag an. Bereits im vergangenen Jahr waren Greenkeeper, Restaurantfachfrauen, Köche, Hausmeister, Servicemitarbeiter und Reitstallmitarbeiterinnen schlichtweg begeistert von „ihrem“ Tag. Denn dieser hat eine besondere Bewandtnis. Am Mitarbeiterverwöhntag tragen die Führungskräften der drei Unternehmen aus der Liebschaft Mecklenburg ihre Teams auf Händen. Das Programm, das monatelang geplant wurde, war streng geheim. Nur ein kleiner Kreis war in die Vorbereitungen involviert. Für alle anderen war es die Aussicht auf einen Workshop…

Geschäftsführerin Jenny Elshout ließ es sich nicht nehmen, morgens alle über 80 Mitarbeiter auf der "Bockwurst-Tour" mit einem zweiten Frühstück zu versorgen.

Geschäftsführerin Jenny Elshout ließ es sich nicht nehmen, morgens alle über 80 Mitarbeiter auf der „Bockwurst-Tour“ mit einem zweiten Frühstück zu versorgen.

Erst am Dienstagmorgen, dem Tag der Tage, wurden alle Kollegen mit einem Video, das ihnen auf die Mobiltelefone geschickt wurde, geweckt. Zu dieser Zeit waren die Führungskräfte der drei Häuser schon längst auf den Beinen. Schließlich galt es, auf dem Golfplatz, im Gutshaus und im Schloss die letzten Details zu arrangieren, um die Mitarbeiter zu empfangen. Traditionell wurden die Kollegen mit der „Bockwurst Tour“ in allen Unternehmen begrüßt. Für Geschäftsführerin Jenny Elshout eine Herzenssache, erneut selbst am Steuer des E-Carts zu sitzen und zusammen mit Marketing-Chefin Stefanie Merchel das zweite Frühstück an jeden der über 80 Mitarbeiter auszufahren. Die mussten nämlich gut gestärkt in den Tag gehen, denn das vorbereitete Programm war umfangreich: Maniküre und Ernährungsberatung auf GUT VORBECK, Yogakurs und Kletterwand auf Schloss Kaarz, Sumo-Wrestling, Tanzkurs, Friseur und Make up bei WINSTONgolf – die Liste der Angebote war lang. Zwischen den drei Unternehmen pendelte ein eigens eingerichteter Shuttle-Verkehr.

Tanzkurs bei WINSTONgolf.

Tanzkurs bei WINSTONgolf.

Die Mitarbeiter waren begeistert: „Eine unserer Kolleginnen hat schon lange keine Zeit mehr gehabt, sich einmal nur sich selbst zu widmen. Haushalt, Kinder, Beruf und viele Verpflichtungen ließen keinen Raum dafür. Das Wohlfühl-Programm mit Friseur und Kosmetik und das ganze Drumherum haben sie sehr gerührt. So sehr, dass kleine Glückstränchen flossen“, erzählt Stefanie Merchel, selbst ganz angetan davon.
Der Mitarbeiterverwöhntag ist für alle immer ein ganz besonderer Tag, bestätigt Jenny Elshout. „Unsere Kollegen an ihrem Tag nach Strich und Faden zu verwöhnen – das liegt uns sehr am Herzen, um zu zeigen, wie wichtig sie uns sind“, fügt sie an.